Datenschutzrichtlinie

Datum des Inkrafttretens: 3. April 2023

Impressum/Impressum

Contact

Etops Group AG

Hinterbergstrasse 17

6330 Cham

Switzerland

info@etops.ch

Vertretungsberechtigte Person (de)

Pius Stucki

Register-Eintrag

Eingetragener Firmenname: Etops Group AG

Handelsregister Nr.: CH-130.3.015.296-4

Mehrwertsteuer-Nummer

CHE-115,342,556

haftungsausschluss

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr bezüglich der inhaltlichen Richtigkeit, Genauigkeit, Aktualität, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor wegen Sachschäden, materieller oder immaterieller Art, welche aus dem Zugriff oder der Nutzung bzw. Non-use of the published information, by use the connection or through technical faults are, are ausgeschlossen. All offers are unverbindlich. The author has to modify, before, parts of the pages or the total offer without special announcement, to delete or the published time or endgültig.

Haftungsausschluss für Links

Verweise und Links auf Webseiten Dritter liegen außerhalb unserer Verantwortungsbereiche. Es wird jegliche Verantwortung für solche Websites abgelehnt. The access and use this websites run on own danger of the each user.

Coptrights

The author and all other rights an content, images, photos or other files on this website, includes exclusially of the company Etops AG or the special mentioned law holders. Fur die Reproduktion aller Elemente ist die schriftliche Zustimmung des Rechtsträgers im Voraus einzuholen.

Richtlinie zum Datenschutz

1. Name und Adresse des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze und -vorschriften, die die Zwecke und Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten festlegen, ist:

Etops Group AG
Hinterbergstraße 17
6330 Cham

Den Datenschutzbeauftragten/Datenschutzkoordinator des für die Verarbeitung Verantwortlichen erreichen Sie unter:

Telefonnummer: +41 55 417 57 57
E-Mail-Adresse: datenschutz@etops.ch

2. Allgemeine Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten unserer Nutzer erfolgt in der Regel nur mit Ihrer vorherigen Einwilligung, außer in den Fällen, in denen eine vorherige Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht eingeholt werden kann und die Verarbeitung personenbezogener Daten gesetzlich zulässig ist.

Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Wenn die betroffene Person hat ihre Einwilligung gegeben zur Verarbeitung personenbezogener Daten, Art. 6 (1) (a)

Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) dient als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist für Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO dient als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen dem unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist, um die lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe d) DSGVO dient als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten für die Zwecke der berechtigte Interessen, die von unserem Unternehmen oder einem Dritten verfolgt werden und sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, nicht überwiegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die Löschung und Speicherung personenbezogener Daten

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald sie für die Erfüllung des Speicherungszwecks nicht mehr erforderlich sind. Darüber hinaus können personenbezogene Daten gespeichert werden, wenn dies durch Vorschriften, Gesetze oder andere Vorschriften, denen unser Unternehmen unterliegt, vorgeschrieben wurde. Eine Sperrung oder Löschung der personenbezogenen Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die oben genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, es besteht eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsschluss oder eine Vertragserfüllung.

3. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

Beschreibung und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Bei jedem Besuch unserer Website erfasst unser System automatisiert folgende Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners:

  1. Die IP-Adresse des Nutzers
  2. Informationen über den verwendeten Browsertyp und die verwendete Version
  3. Das Betriebssystem des Benutzers
  4. Referrer-URL
  5. Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  6. Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Website gelangt

Die Daten werden auch in den Logfiles unseres Systems gespeichert.

Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der personenbezogenen Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Zwecke der Verarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Computer des Nutzers zu ermöglichen. Dazu muss die IP-Adresse für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die personenbezogenen Daten werden in Logfiles gespeichert, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Darüber hinaus dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Die Daten werden in diesem Zusammenhang nicht zu Marketingzwecken ausgewertet. Die erhobenen Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken und zur Verbesserung der Website verwendet. Der Webseitenbetreiber behält sich jedoch das Recht vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

Diese Zwecke stellen auch unsere berechtigte interessante Datenverarbeitung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Dauer der Aufbewahrung

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks, für den sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind.

Sofern die personenbezogenen Daten in Logfiles gespeichert werden, werden sie nach spätestens sieben Tagen gelöscht. Eine weitere Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder anonymisiert, sodass der aufrufende Client nicht mehr zugeordnet werden kann.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Die Erfassung personenbezogener Daten zur Bereitstellung unserer Website und die Speicherung personenbezogener Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Website zwingend erforderlich. Folglich besteht keine Widerspruchsmöglichkeit.

4. Verwendung von Cookies

Beschreibung und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Unsere Website verwendet Cookies. Cookies sind Informationsdateien, die Ihr Webbrowser automatisch auf der Festplatte Ihres Computers speichert, wenn Sie unsere Webseiten besuchen. Wenn Sie eine Website besuchen, kann ein Cookie auf Ihrem Betriebssystem gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Besuch der Website ermöglicht.

Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Website erfordern, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. In den Cookies werden unter anderem folgende Daten gespeichert und übertragen:

  1. Spracheinstellungen
  2. Domäne
  3. Informationen zum Einloggen
  4. Alle in unseren Kontaktformularen eingegebenen Daten

Wir verwenden auf unserer Website auch Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen.

In diesem Zusammenhang können unter anderem folgende Daten übermittelt werden:

  1. Eingegebene Suchbegriffe
  2. Häufigkeit von Seitenaufrufen
  3. Nutzung der Funktionen der Website

Wir verwenden Cookies auch für „Soziale Netzwerke“. Diese Cookies werden verwendet, um Seiten und Inhalte unserer Website, die für Sie interessant sind, über soziale Netzwerke mit Dritten oder anderen Websites zu teilen.

Beim ersten Zugriff auf unsere Website wird ein Haftungsausschluss angezeigt, in dem Sie die Verwendung von Cookies und die damit verbundene Verwendung personenbezogener Daten akzeptieren oder ablehnen. Im Falle einer Ablehnung werden keine personenbezogenen Daten erhoben oder gespeichert. In diesem Fall werden nur die technisch notwendigen Cookies ausgeführt. In diesem Zusammenhang wird auch auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Für ein optimales Nutzererlebnis verwenden wir verschiedene Lösungen zum Aufbau und zur Wartung unserer Website: Webflow, Hubspot und BambooHR.

Webflow Inc. hat seinen Sitz in den Vereinigten Staaten. Wir verwenden Webflow, um Formularanfragen effizient zu verwalten und unsere Website ständig zu verbessern. Die Daten werden sicher an einen Webflow-Server übertragen und dort gespeichert. Webflow verwendet diese Informationen in unserem Auftrag, um die erhobenen Daten auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung der Website verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Weitere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen von Webflow finden Sie hier: https://webflow.com/legal/eu-privacy-policy

Hubspot Inc. hat ebenfalls seinen Sitz in den Vereinigten Staaten. Die gespeicherten Informationen werden daher an Dritte weitergegeben (weitere Informationen zu Dritten finden Sie unter VIII.). Weitere Informationen zu Hub-Spot/Cookies finden Sie beispielsweise unter: https://legal.hubspot.com/cookie-policy und https://know-ledge.hubspot.com/articles/kcs_article/reports/what-cookies-does-hubspot-set-in-a-visitor-s-browser.

BambooHR ist ebenfalls in den Vereinigten Staaten ansässig. Die gespeicherten Informationen werden daher an Dritte weitergegeben (weitere Informationen zu Dritten finden Sie unter VIII.). Weitere Informationen finden Sie zum Beispiel unter: https://www.bamboohr.com/legal/privacy-policy

Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken und der Verwendung von Cookies für „Soziale Netzwerke“ ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, sofern der Nutzer seine Einwilligung erteilt hat.

Zweck der Verarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies besteht darin, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Website können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese Funktionen ist es notwendig, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.

Für die folgenden Anwendungen benötigen wir Cookies:

  1. Einkaufskorb
  2. Sprach- und Webseiteneinstellungen akzeptieren
  3. Merken von Suchbegriffen
  4. Kontaktformulare

Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet.

Die Analyse-Cookies werden verwendet, um die Qualität unserer Website und ihrer Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot kontinuierlich optimieren.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Darüber hinaus werden die Cookies für „Social Networking“ für Werbezwecke verwendet.

Speicherdauer, Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Computer des Nutzers gespeichert und an unsere Seite übertragen. Daher sollte Ihr Internetbrowser es Ihnen ermöglichen, die Verwendung von Cookies zu kontrollieren. Sie können die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken, indem Sie die Einstellungen in Ihrem Internetbrowser ändern. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisch erfolgen. Wenn Cookies für unsere Website deaktiviert werden, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website in vollem Umfang genutzt werden.

Eine mögliche Speicherung und Übertragung von Flash-Cookies kann nicht durch die Browsereinstellungen verhindert werden, sondern durch Änderungen der Flash Player-Einstellungen.

4. Rundschreiben/Blog

Abonnement

Auf unserer Website können Sie einen kostenlosen Newsletter sowie einen Blog abonnieren. Bei der Registrierung werden die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt.

Bei der Registrierung werden unter anderem folgende Daten erhoben:

  1. Anrede
  2. Familienname und Vorname
  3. E-mail-Adresse
  4. Organisation
  5. Alle im Anmeldeformular angegebenen Daten

Im Rahmen des Anmeldevorgangs wird Ihre Einwilligung für die Verarbeitung der Daten eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters/der Blog-Nachrichten verwendet.

Um sicherzustellen, dass die registrierte Person den Newsletter/Blog angefordert hat, wird eine Bestätigungs-E-Mail (Double-Opt-In) gesendet. Mit diesem erhaltenen Link in der E-Mail muss die Registrierung bestätigt werden.

Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten nach der Registrierung für den Newsletter/Blog, bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zweck der Verarbeitung

Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dem Versand des Newsletters/der Blog-Nachrichten. Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der E-Mail-Adresse zu verhindern.

Dauer der Aufbewahrung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks, für den sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind. Die Daten des Nutzers werden daher so lange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters/Blogs aktiv ist. Dementsprechend werden nach der Abmeldung alle Daten für alle Arten der Kommunikation aus unserem System gelöscht.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Das Abonnement des Newsletters/Blogs kann vom betreffenden Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck gibt es in jedem Newsletter/jeder Blog-Nachricht einen entsprechenden Link. Dies ermöglicht es auch, die Einwilligung zur Speicherung der bei der Registrierung erhobenen personenbezogenen Daten zu widerrufen.

6. Registrierung (Testaccount/Abonnement)

Beschreibung und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Auf unserer Website bieten wir Nutzern möglicherweise die Möglichkeit, sich für ein Testkonto zu registrieren oder ein Abonnement unter Angabe personenbezogener Daten abzuschließen. Diese Optionen könnten über unsere Plattform und nicht über die Website angeboten werden. Sobald Sie eine dieser Optionen auf unserer Website auswählen, werden Sie möglicherweise direkt auf unsere Plattform weitergeleitet und die entsprechende Plattform-Datenverarbeitungsvereinbarung tritt in Kraft.

7. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

Beschreibung und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Auf unserer Website befindet sich ein Kontaktformular, das für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die folgenden in das Kontaktformular eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert:

  1. Anrede
  2. Familienname und Vorname
  3. E-mail-Adresse
  4. Telefonnummer
  5. Nachrichtenbox
  6. Auswahl bzgl. Kontakt
  7. Andere in den Formularen abgefragte Daten

Zum Zeitpunkt des Absendens der Nachricht werden auch Datum und Uhrzeit der Übertragung gespeichert.

Für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Alternativ können Sie uns über die angegebene E-Mail-Adresse kontaktieren. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

In diesem Zusammenhang werden die personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

Rechtliche Grundlage für die Verarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, sofern der Nutzer seine Einwilligung erteilt hat.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrags ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Zweck der Verarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus dem Kontaktformular dient uns nur zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Die im Zuge des Versendens einer E-Mail erhobenen personenbezogenen Daten stellen auch unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung personenbezogener Daten dar. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Dauer der Aufbewahrung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks, für den sie erhoben wurden, nicht mehr erforderlich sind. Folglich werden die personenbezogenen Daten aus dem Kontaktformular oder die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt werden, gelöscht, sobald die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist, was der Fall ist, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der fragliche Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Wenn Sie uns per E-Mail kontaktieren, können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In diesem Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen möchten, teilen Sie uns dies bitte schriftlich (per Post oder E-Mail) mit. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

8. Zusammenarbeit mit Dritten

Für den Betrieb unserer Website nutzen wir unter anderem die folgenden Drittanbieter:

Webflow

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Webflow erfasst personenbezogene Daten wie Namen, E-Mail-Adressen, Rechnungsinformationen und möglicherweise Inhalte, die Sie auf der Plattform erstellen oder teilen. Es sammelt auch Protokolldateiinformationen und technische Daten von Endbenutzern. Anonymisierte Daten werden ebenfalls gesammelt, um den Service zu verbessern und zu Analysezwecken.

Rechtliche Grundlage der Verarbeitung

Personenbezogene Daten werden für den Betrieb und die Personalisierung der Plattform, für die Abrechnung, zur Kontaktaufnahme mit Nutzern über die Plattform, für Marketing (gesetzeskonform), Forschungszwecke und zur Verbesserung der Funktionalität verwendet. Sie sammeln auch Informationen mit der Zustimmung der Nutzer und zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Verpflichtungen.

Zweck der Verarbeitung

Die Hauptzwecke der Datenverarbeitung sind die Bereitstellung und Verbesserung des Webflow-Dienstes, die Personalisierung der Benutzererfahrung und die Gewährleistung der Sicherheit. Dazu gehören die Verbesserung der Plattformfunktionen, des Marketings, der Analysen und die Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Abrechnung.

Dauer der Aufbewahrung

Personenbezogene Daten werden so lange aufbewahrt, wie es für die Erbringung von Dienstleistungen für den Nutzer, die Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, die Führung genauer Aufzeichnungen, die Beilegung von Streitigkeiten und die Durchsetzung von Vereinbarungen erforderlich ist. Nach der Kündigung des Kontos verfügt Webflow über Richtlinien zum Löschen personenbezogener Daten, sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, diese aufzubewahren.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Benutzer haben das Recht, ihre persönlichen Daten zu verwalten, zu aktualisieren oder zu löschen. Sie können sich von Marketingmitteilungen abmelden, Tools verwenden, um die Datenerfassung durch Dritte abzulehnen, und die Löschung ihrer Daten aus öffentlichen Foren beantragen.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte die vollständige Webflow Global-Datenschutzrichtlinie.

HubSpot

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

HubSpot erfasst personenbezogene Daten, wenn Benutzer mit ihren Websites oder Diensten interagieren, ihre Produkte wie den HubSpot-Abonnementdienst nutzen, und aus anderen Quellen wie Dritten. Dazu gehören Informationen, die von Benutzern bereitgestellt werden, wie Namen, E-Mail-Adressen, Berufsbezeichnungen, Zahlungsinformationen und Nutzungsdaten.

Rechtliche Grundlage der Verarbeitung

HubSpot verarbeitet personenbezogene Daten auf der Grundlage Ihrer Einwilligung, der Notwendigkeit zur Vertragserfüllung und berechtigter Geschäftsinteressen. Für Besucher des EWR und des Vereinigten Königreichs basiert die Verarbeitung auch auf der Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen sowie der Grundrechte und Grundfreiheiten des Nutzers.

Zweck der Verarbeitung

Die Daten werden für die Kommunikation mit Nutzern in Bezug auf Dienste, Abrechnung, Kundensupport, Verbesserung und Entwicklung von Produkten, Marketing und Werbung, Sicherung der HubSpot-Dienste und Nutzerschutz verwendet. Sie werden auch für rechtliche Zwecke und statistische Analysen verwendet.

Dauer der Aufbewahrung

HubSpot speichert personenbezogene Daten so lange, wie es für die Erbringung von Dienstleistungen für den Nutzer, die Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen, die Führung genauer Aufzeichnungen, die Beilegung von Streitigkeiten und die Durchsetzung von Vereinbarungen erforderlich ist.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Benutzer haben das Recht, auf ihre persönlichen Daten zuzugreifen, sie zu korrigieren, zu löschen oder deren Verwendung einzuschränken. Sie können der Verarbeitung widersprechen, die Übertragbarkeit beantragen, die Einwilligung widerrufen und sich bei einer Datenschutzbehörde beschweren, wenn sie der Meinung sind, dass HubSpot ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet.

Für weitere Informationen wird Benutzern empfohlen, die vollständige HubSpot-Datenschutzrichtlinie.

Bambus HR

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Datenschutzrichtlinie von BambooHR deckt die Erfassung und Verwendung personenbezogener Daten über seine Dienste und Website ab. Diese Richtlinie gilt für Besucher, Benutzer und potenzielle Mitarbeiter, Mitarbeiter und unabhängige Auftragnehmer von BambooHR. Sie gilt nicht für anonymisierte, anonymisierte oder aggregierte Informationen.

Rechtliche Grundlage der Verarbeitung

BambooHR verarbeitet personenbezogene Daten gemäß der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO), dem California Consumer Privacy Act (CCPA), dem California Privacy Rights Act (CPRA) und anderen geltenden Datenschutzgesetzen. Die Rechtsgrundlage umfasst die Einwilligung, die Erfüllung eines Vertrags und die Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen.

Zweck der Verarbeitung

Personenbezogene Daten werden verwendet, um Dienstleistungen bereitzustellen, Registrierungen und Anfragen zu bearbeiten, Dienstleistungen zu verbessern, Forschungs-, Marketing- und allgemeine Geschäftszwecke durchzuführen. BambooHR verwendet Daten auch zum Schutz vor Betrug, zur Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen und zur Bereitstellung dienstleistungsbezogener Kommunikation.

Dauer der Aufbewahrung

BambooHR speichert personenbezogene Daten, soweit dies zur Erfüllung der Zwecke, für die sie erhoben wurden, gemäß dem Vertrag des Arbeitgebers und gemäß den geltenden Gesetzen erforderlich ist. Die Aufbewahrungsfrist kann über die Dauer der Nutzung der Dienste von BambooHR durch eine Person hinausgehen, um gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen und Streitigkeiten beizulegen.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Einzelpersonen haben das Recht, auf ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, sie zu korrigieren, zu löschen und deren Verwendung zu kontrollieren. BambooHR bietet Mechanismen zur Aktualisierung personenbezogener Daten, zum Abbestellen von Marketingmitteilungen und zum Einreichen von Anfragen zur Datenlöschung.

Für eine detaillierte Erläuterung dieser Kategorien und anderer Aspekte der Datenschutzpraktiken von BambooHR sollten Einzelpersonen die vollständige Bamboo HR-Datenschutzrichtlinie.

Google Analytics

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Google Analytics sammelt Daten über Interaktionen mit Websites und Anwendungen, die Google Analytics-Dienste verwenden. Dies kann Informationen wie Gerätetyp, Browserinformationen, IP-Adresse und Aktivitäten auf der Website oder App beinhalten.

Rechtliche Grundlage der Verarbeitung

Google verarbeitet Daten auf der Grundlage der Zustimmung der Nutzer (die in der Regel von der Website mithilfe von Google Analytics eingeholt wird) sowie auf der Grundlage berechtigter Interessen, nämlich der Bereitstellung und Verbesserung ihrer Dienste und der Entwicklung neuer Dienste.

Zweck der Verarbeitung

Die von Google Analytics gesammelten Daten werden verwendet, um den Eigentümern von Websites Einblicke und Statistiken darüber zu bieten, wie Besucher mit ihren Websites und Apps interagieren, um das Nutzererlebnis zu verbessern und Anzeigen zu personalisieren.

Dauer der Aufbewahrung

Google speichert über Google Analytics gesammelte Daten für einen begrenzten Zeitraum, der je nach Art der Daten, den Einstellungen des Google Analytics-Kontos und anderen Faktoren variiert.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Nutzer haben in der Regel die Möglichkeit, das GoogleAnalytics-Tracking über Browser-Add-ons, Änderung ihrer Anzeigeneinstellungen oder andere verfügbare Mittel zu deaktivieren. Google stellt Nutzern auch Tools zur Verfügung, mit denen sie auf ihre Daten zugreifen und deren Löschung beantragen können.

Die genauesten und detailliertesten Informationen finden Sie in den Richtlinien direkt auf der Website von Google, da sich deren Richtlinien ändern können und sie möglicherweise aktuellere oder spezifischere Informationen enthalten.

Google-Anzeigen

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Google verkauft keine personenbezogenen Daten an Dritte, auch nicht zu Werbezwecken. Die für Anzeigen verwendeten Informationen werden auf der Grundlage der Nutzeraktivitäten in Google-Diensten und der Interaktionen mit Anzeigen erfasst.

Rechtliche Grundlage der Verarbeitung

Die Verwendung von Daten für Anzeigen durch Google basiert auf Transparenz und Nutzerkontrolle. Nutzer können festlegen, welche Informationen für die Personalisierung von Anzeigen verwendet werden, und personalisierte Anzeigen deaktivieren.

Zweck der Verarbeitung

Die Daten werden verwendet, um relevantere Werbeerlebnisse auf der Grundlage der Nutzerinteressen und früherer Aktivitäten bereitzustellen. Google ist bestrebt, Anzeigen zu schalten, die hilfreich und auf die Nutzerpräferenzen zugeschnitten sind.

Dauer der Aufbewahrung

Google hat das automatische Löschen als Standardeinstellung für zentrale Aktivitätseinstellungen implementiert, was bedeutet, dass mit dem Konto eines Nutzers verknüpfte Aktivitätsdaten nach 18 Monaten automatisch gelöscht werden, sofern der Nutzer sie nicht früher löscht.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Nutzer haben die Kontrolle über ihre persönlichen Daten und können die Personalisierung von Anzeigen mithilfe von My Ad Center vollständig deaktivieren. Sie können auch die mit ihrem Konto verknüpften Aktivitätsdaten jederzeit löschen.

Für detaillierte Informationen lesen Sie am besten die vollständige Datenschutzrichtlinie auf der offiziellen Website von Google Seite.

Hotjar

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Hotjar sammelt personenbezogene Daten von Besuchern seiner Website, Kunden, Nutzern der Hotjar-Plattform und Testern. Dazu gehören Nutzungsdaten, Cookies und Kontaktdaten, wenn Besucher mit ihrer Website oder Plattform interagieren.

Rechtliche Grundlage der Verarbeitung

Hotjar verarbeitet personenbezogene Daten gemäß der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a zur Einwilligung, Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b zur Vertragserfüllung und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f zur Erfüllung berechtigter Interessen.

Zweck der Verarbeitung

Die Daten werden verwendet, um ihre Website zu betreiben, ein besseres Besuchererlebnis zu bieten, die Nutzung der Website zu analysieren, den Zugriff auf die Plattform zu erleichtern und für Marketingzwecke. Hotjar kann die Daten auch für Kommunikations-, Optimierungs- und Leistungskennzahlen verwenden.

Dauer der Aufbewahrung

Personenbezogene Daten werden so lange aufbewahrt, wie es für die Erbringung ihrer Dienstleistungen, zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen oder wie in ihren Richtlinien angegeben erforderlich ist. IP-Adressen, die für Leistungskennzahlen erfasst wurden, werden innerhalb von dreißig Tagen gelöscht.

Widerspruchs- und Löschungsmöglichkeit

Einzelpersonen haben das Recht, auf ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, sie zu korrigieren, zu löschen oder die Verarbeitung einzuschränken. Sie können sich von Mitteilungen abmelden und die Einwilligung jederzeit widerrufen, was sich auf die Qualität der Hotjar-Dienste auswirken könnte.

Für weitere Informationen wird Benutzern empfohlen, die vollständige Hotjar-Datenschutzrichtlinie.

9. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten, die Sie betreffen, verarbeitet, sind Sie betroffene Person im Sinne der DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte zu:

Auskunftsrecht

Sie können von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten von uns verarbeitet werden.

Ist dies der Fall, können Sie von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die folgenden Informationen verlangen:

  1. die Zwecke der Verarbeitung;
  2. die Kategorien der betroffenen personenbezogenen Daten;
  3. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  4. die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls konkrete Angaben dazu nicht möglich sind, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  5. das Bestehen eines Rechts, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen oder einer solchen Verarbeitung zu widersprechen;
  6. das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen;
  7. wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über ihre Herkunft;
  8. das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Bedeutung und die angestrebten Folgen einer solchen Verarbeitung für Sie.

Sie haben das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Schutzmaßnahmen gemäß Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung informiert zu werden.

Recht auf Berichtigung

Sie haben das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die Berichtigung und/oder Vervollständigung unrichtiger oder unvollständiger personenbezogener Daten, die Sie betreffen, zu verlangen. Der für die Verarbeitung Verantwortliche nimmt die Berichtigung/Vervollständigung unverzüglich vor.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen:

  1. die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem für die Verarbeitung Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  2. die Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung ihrer Nutzung;
  3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen; oder
  4. Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des für die Verarbeitung Verantwortlichen gegenüber denen von Ihnen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese personenbezogenen Daten — von ihrer Speicherung abgesehen — nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Verarbeitungsbeschränkung gemäß den oben genannten Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen informiert, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Löschung

Pflicht zur Löschung

Sie haben das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, und der für die Verarbeitung Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;
  2. Sie widerrufen die Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und wenn es keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gibt;
  3. Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein;
  4. die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;
  5. die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;
  6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.
Informationen an Dritte

Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Verarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu den personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 (2) (h) und (i) und Art. 9 (3) DSGVO;
  4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit das unter a) genannte Recht voraussichtlich die Erreichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt; oder
  5. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  6. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 (2) (h) und (i) und Art. 9 (3) DSGVO;
  7. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit das unter a) genannte Recht voraussichtlich die Erreichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt; oder
  8. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Recht auf Information

Haben Sie Ihr Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem für die Verarbeitung Verantwortlichen geltend gemacht, ist der Verantwortliche verpflichtet, alle Empfänger, denen die personenbezogenen Daten offengelegt wurden, zu informieren, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Sie haben das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen Informationen über diese Empfänger zu erhalten.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem für die Verarbeitung Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Darüber hinaus haben Sie das Recht, die Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern:

  1. die Verarbeitung basiert auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 (1) (a) DSGVO oder Art. 9 (2) (a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 (1) (b) DSGVO; und
  2. Die Verarbeitung erfolgt automatisiert.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie auch das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Die Freiheiten und Rechte anderer Personen werden dadurch nicht beeinträchtigt.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Erfüllung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen übertragen wurde.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, Ihr Widerspruchsrecht im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, nicht mit der geltenden Richtlinie 2002/58/EG, automatisiert auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

Recht auf Widerruf der Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Einwilligung hat keinen Einfluss auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die auf der Einwilligung vor deren Widerruf beruhte.

Automatisierte individuelle Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, keiner ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Auswirkungen hat oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung:

  1. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem für die Verarbeitung Verantwortlichen erforderlich ist,
  2. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und das auch angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen vorsieht, oder
  3. basiert auf Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

Diese Entscheidungen dürfen jedoch nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 Abs. 1 DS-GVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

In den unter den Buchstaben a) und c) genannten Fällen trifft der für die Verarbeitung Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung Ihres Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, insbesondere in dem Mitglied Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde, einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs gemäß Art. 78 DSGVO.

10. Änderung dieser Datenschutzrichtlinie

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzrichtlinie jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Wir werden Sie über alle Änderungen informieren, indem wir die aktualisierte Datenschutzrichtlinie auf unserer Website veröffentlichen. Alle Änderungen, die wir vornehmen, werden ab dem Datum der Veröffentlichung auf unserer Website wirksam.

11. Gültigkeit der Sprachversion

Diese Vereinbarung wird ausgestellt und den Parteien in einer englischen und einer deutschen Sprachversion zur Verfügung gestellt. Im Falle eines Widerspruchs zwischen der englischen und der deutschen Sprachversion dieser Vereinbarung haben die Bestimmungen der deutschen Sprachversion Vorrang.

12. Vertreter von Verantwortlichen oder Auftragsverarbeitern, die nicht in der Europäischen Union ansässig sind

Unseren Vertreter in der EU (gemäß Art. 27DSGVO) erreichen Sie wie folgt:

Etops GmbH
Bismarckstraße 6
96515 Sonneberg
Deutschland